Öffentliches Verkehrswesen

Nutzen Sie Enterprise Dynamics® Simulationssoftware, um beispielsweise

  • Fahrpläne zu überarbeiten oder neue Pläne auszuarbeiten und diese auf Herz und Nieren zu testen,
  • die Infrastruktur und das Schienennetz bereits in der Entwurfsphase zu planen,
  • die Fahrplanqualität zu verbessern oder operative Regeln zu erstellen und zu testen,
  • durch optimierte Fahrstrategien Energieeinsparungen zu erzielen.

Auch für Trainingszwecke ist Enterprise Dynamics® bestens geeignet.

Setzen Sie Simulationssoftware geschickt dazu ein, um eine Brücke zwischen Theorie und Praxis zu schlagen.
Kombinieren Sie die Schienensimulation mit der Personenstromsimulation und betrachten Sie ganzheitliche Ansätze, um die Effizienz Ihres Systems zu erhöhen und letztendlich die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Enterprise Dynamics® überzeugt durch Benutzerfreundlichkeit, eine offene Softwarestruktur, sinnvolle Simulationsbausteine und reale Parametrisierung.

Informieren Sie sich jetzt über die beste Simulationssoftware-Lösung im Bereich Public Transport.

Öffentl. Personennahverkehr

An Bahnhöfen und Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs werden viele Ziele verfolgt: die Optimierung der Personenströme, Verbesserung des Passagiererlebnisses und natürlich der Schutz und die Sicherheit aller Passagiere. Diese Ziele zu erreichen ist eine Herausforderung, da alle Akteure wie Einzelhändler, Architekten, Kommunen und Verkehrsunternehmen an der guten Führung derartiger Einrichtungen interessiert und beteiligt sind. Jeder von ihnen hat aber verschiedene, manchmal gar widersprüchliche, Prioritäten. Darüber hinaus gibt es durch Verspätungen und Stoßzeiten keinen „normalen“ Tag.

Reisende brauchen ausreichend Zeit, um ihren nächsten Bus oder Zug zu erreichen. Einzelhändler sind an den kommerziell attraktivsten Bereichen interessiert. Bahnsteige sollen auch bei Stoßzeiten über ausreichend Kapazitäten verfügen. Im Notfall müssen Bahnhöfe und Haltestellen sicher und schnell evakuiert werden können. Und wie genau verhält sich eine Menschenmenge im Fall von Verspätungen?

Simulationslösungen

Simulationssoftware ist die Lösung für die Nachbildung von Passagierströmen an Bahnhöfen und Haltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs und kann zur Bewertung der Effizienz und Sicherheit eingesetzt werden. Simulationssoftware ermöglicht Ihnen:

  • Die Identifikation kommerziell attraktiver Terminal-Bereiche durch Personenstrommessung;
  • Die Bewertung von Kapazität und Sicherheit von Bahnsteigen, Treppen, Gehwegen etc. und die Steigerung der Fahrgastzufriedenheit;
  • Den Einblick in die Auswirkungen von Änderungen in der Gleiszuteilung der Züge anhand von Passagierströmen;
  • Den Einblick in die Auswirkungen von Verspätungen oder Ausfällen auf die kompletten Personenströme oder bestimmte Transfers;
  • Die Ermittlung der geeignetsten Plätze für Drehkreuze ohne Engpässe auszulösen;
  • Das Testen und Vergleichen verschiedener Szenarien, wie beispielsweise die von der Polizei geforderte Infrastruktur, (Teil-)Evakuierungen, Passagierzu- und -abfluss etc.;
  • Den Einblick in die komplette Infrastruktur, in Personenströme, Engpässe und (Sicherheits-)Risiken;
  • Die Präsentation der infrastrukturellen Gestaltung des Transportterminals einschließlich Passagierströmen in 2D- und 3D-Visualisierung an Entscheidungsträger;
  • Die Steigerung der Sicherheit durch die Entwicklung und das Testen von Evakuierungsplänen;
  • Zeit- und Kostenersparnis durch das Testen unterschiedlicher Funktionalitäten bereits in der Entwurfsphase.

Komplexe logistische Herausforderungen

Die Simulation von Personenströmen setzt sich in den letzten Jahren immer mehr durch. Ein Grund dafür ist, dass die Sicherheit von Personen in allen denkbaren Infrastrukturen an Wichtigkeit zugenommen hat. Zusätzlich können mithilfe der Simulation komplexe, logistische Fragestellungen hinsichtlich Handel und Kapazitätsmanagement beantwortet werden. Die unterschiedlichsten Beteiligten, beispielsweise Bahnbetreiber, Architekten, Behörden und Rettungsdienste, setzen Simulationssoftware bereits als Unterstützungswerkzeug ein. INCONTROL bietet eine eigens entwickelte Personenstrom-Simulationsplattform an; Pedestrian Dynamics®.

 

Simulation in der Luftfahrt

Zur Modellierung von Prozessen rund um

  • Passagierströme / Personenströme
  • Sicherheit & Schutz
  • Gepäckabfertigung

bietet INCONTROL zwei hochmoderne Simulationsprodukte an:

  • Pedestrian Dynamics®
  • Enterprise Dynamics®

Pedestrian Dynamics®: Modellierung von Personenströmen und Sicherheitsvorgängen

An einem Flughafen sollte alles perfekt auf einander abgestimmt sein. Für keine Umgebung ist es wichtiger, Einblick in Passagierströme, Wartezeiten, Bearbeitungszeiten, Kapazitäten und ihr Verhältnis zu einander zu erhalten. Die Ausarbeitung einer Flughafeninfrastruktur stellt Planer und Architekten jedoch regelmäßig vor besondere Herausforderungen; Abflugterminals, Lounges, Flure und Flugsteige sollen einerseits ausreichende Kapazitäten aufweisen, und andererseits sinnvoll positioniert sein. Gleichzeitig müssen natürlich die Sicherheitsanforderungen eingehalten werden.

Während des Flughafenbetriebs ist es von enormer Wichtigkeit, dass die gegebene Infrastruktur effizient genutzt wird. Mit täglich zehntausenden Abflügen, Ankünften und Passagieren sowie unzähligen, innerhalb kürzester Zeit durchzuführenden Tätigkeiten und Maßnahmen wird dies jedoch zu einer verzwickten Herausforderung. Auf der Grundlage von Analysen zu Passagierzahlen, Bearbeitungs- und Wartezeiten können zwar effiziente Dienstpläne für das Flughafenpersonal erstellt werden, jedoch verläuft aufgrund von Flugplanabweichungen kein Tag wie der andere.

Simulationssoftware ist die Lösung für derartige Herausforderungen. Sie hilft Ihnen dabei, die Wechselwirkungen Ihrer dynamischen Umgebungen zu verstehen, und wird beispielsweise dazu eingesetzt, Personenströme in komplexen Infrastrukturen zu simulieren und dadurch eine höhere Sicherheit sowie Leistungsfähigkeit des Umfelds zu erzielen.

Der Einsatz von Simulationssoftware während der Konzeptionierungsphase und dem Betrieb eines Flughafens eröffnet folgende Vorteile:

  • Zeit- und Kostenersparnis durch Bewertung und Optimierung der Flughafensicherheit und -leistungsfähigkeit schon während der Konzeptionierungsphase;
  • Einblick in die gesamte Infrastruktur, in Personenströme, Warte- und Bearbeitungszeiten sowie potentielle Engpässe bzw. Bottlenecks;
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Evakuierungs- und Katastrophenplänen;
  • Unterstützung bei der Erstellung von Personaleinsatzplänen auf Basis der voraussichtlichen Überfüllung, Personenströme und Bearbeitungszeiten;
  • Präsentation der Flughafeninfrastruktur gegenüber Entscheidungsträgern in 2D- oder 3D-Visualisierung;
  • Auf Personenstromanalysen basierende Ermittlung attraktiver Gewerbeflächen des Flughafens.

Enterprise Dynamics®: Gepäckabfertigungssimulation

Bei Gepäckförderanlagen handelt es sich um komplexe, kostspielige Systeme, die eine entscheidende Rolle dabei spielen, Passagiere und Gepäckstücke pünktlich an Bord eines Fluges zu bringen. Diese Herausforderung nimmt aufgrund steigender Gepäckstückzahlen, verschärfter Prüfverfahren für die Gepäckaufgabe sowie der geringen verbleibenden Zeit für den Gepäcktransport zwischen den Flügen stetig zu. Daraus ergibt sich ein immer höherer Bedarf an effizienterer Nutzung der Gepäckabfertigungseinrichtungen, was nach einer Reduktion der Engpässe und der im System befindlichen Gepäckstücke verlangt.

Mit der Gepäckabfertigungssimulation lassen sich diese Themen effizient und zielgerichtet angehen. Da die Simulationssoftware sämtliche relevanten Anlagen, wie beispielsweise Förderbänder, Sorter, Durchleuchtungsanlagen oder Frühgepäck-Lager, darstellen kann, können die Gepäckanlagen des Flughafens sehr realistisch modelliert und visualisiert werden. Die Gepäckabfertigungssimulation bietet folgende Vorteile:

  • Einblick in Engpässe sowie die Gesamtleistungsfähigkeit des Gepäckabfertigungssystems;
  • Experimentieren mit Alternativen, um die verfügbare Kapazität zu optimieren;
  • Validierung von Gelegenheiten zur Erhöhung/Senkung der Systemredundanz;
  • Einsicht in künftige Kapazitätsbedarfe.

Die Leistungsindikatoren umfassen Flusszähler, Transport- und Wartezeiten sowie Auslastung von Anlagen und Puffern. Diese Kennzahlen haben Einfluss auf die Leistung der Gepäckförderanlage und ermöglichen dem Kapazitätsmanager des Flughafens eine Vorhersage zukünftiger Situationen.

Um die Entscheidungsebene davon zu überzeugen, dass die Anlage den Anforderungen gerecht wird, ist es bei der Entwicklung oder Anpassung kostenintensiver und komplexer Systeme bedeutend, den Entwurf so frühzeitig wie möglich zu validieren und zu verbessern. Gepäckabfertigungssimulation ist darüber hinaus bestens dazu geeignet, neue Ideen zu testen und bei der Betriebsführung zu unterstützen. Simulation ist das ideale Unterstützungswerkzeug für die Entwicklung und den Betrieb von Gepäckabfertigungsanlagen.